Apfel-Beeren-Schnitten mit Haselnuss-Streuseln

Schokokuchen Schwarzwälder Art: Wir zeigen dir, wie du den Kuchenklassiker in ein neues Gewand stecken kannst.

Wir lieben es, mit frischen Beeren zu backen. Doch langsam neigt sich die Saison dem Ende entgegen. Daher sind diese super mürben Apfel-Beeren-Schnitten mit Haselnuss-Streuseln aller Voraussicht nach das letzte Rezept mit frischen Beeren, das wir in diesem Jahr mit euch teilen werden. Für unser Rezept haben wir noch mal alle Beeren vom Wochenmarkt gekauft und aus den Brom-, Johannis- und Blaubeeren zusammen mit Äpfeln schnelle und leckere Schnitten mit Streuseln gebacken. Die Idee zum Rezept stammt aus dem Buch “What Katie ate at the weekend” von Katie Quinn Davies. Das Großartige am Rezept: Ihr könnt den Streuselkuchen mit den verschiedensten Früchten belegen - und außerhalb der Beerenzeit auf Tiefkühlfrüchte zurückgreifen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken! Eure Madeleine & Euer Flo.

 

Apfel-Beeren-Schnitten mit Streuseln

Ergibt ein Blech (ca. 25 x 30 cm)

  • Für den Boden:
  • 300 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 150 g Butter, kalt
  • 1 Ei
  • Für die Füllung:
  • 250 g Beeren, gemischt, z.B. Brom-, Johannis- und Blaubeeren
  • 2 große säuerliche Äpfel, z.B. Granny Smith oder Braeburn
  • 50 g Zucker
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 125 ml Wasser
  • ca. 1 EL Stärke
  • Für die Streusel:
  • 75 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 75 g Vollrohrzucker
  • 100 g Butter, kalt
  • 100 g Haselnüsse, ganz
  • 45 g Haferflocken, kernig

ZUBEREITUNG

Für den Boden Mehl, Zucker, Salz und Zitronenabrieb in einer Rührschüssel vermengen. Butter in kleinen Stücken dazugeben und alles rasch zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Ei verquirlen, dazugeben und so lange kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig zu einem flachen Ziegel formen und in Frischhaltefolie verpackt etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Beerenfüllung die Beeren ggf. waschen, trockentupfen und verlesen. Äpfel schälen, entkernen, achteln und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Zusammen mit den Beeren, dem Zucker, Zitronensaft und Wasser in einen Topf geben. Kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind. Stärke mit 2-3 EL Wasser glatt rühren und zur Apfel-Beeren-Mischung geben. Unter Rühren erneut kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Für die Streusel Mehl und Zucker in einer Rührschüssel vermengen. Butter in kleine Stücke schneiden, Haselnüsse grob hacken und zusammen mit den Haferflocken zur Mehl-Zucker-Mischung geben. Alles mit den Händen zu Streuseln verkneten und in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft/Heißluft vorheizen. Den Boden einer Backform (ca. 25 x 30 cm) mit Backpapier belegen und die Ränder fetten.

Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 25 x 30 cm großen Rechteck ausrollen. Auf ein leicht bemehltes Nudelholz aufrollen und über der Form vorsichtig wieder abrollen, sodass der Boden der Form bedeckt ist. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und für etwa 20 Minuten im Ofen vorbacken, bis er anfängt, braun zu werden.

Die Beerenfüllung auf dem Boden verstreichen, die Streusel darauf verteilen und den Kuchen im Ofen weitere 25-30 Minuten backen, bis die Streusel knusprig und goldbraun sind. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und pur oder mit Sahne genießen.

Lust auf etwas Neues? Dann probiere unseren Schokokuchen Schwarzwälder Art.
Wir zeigen dir die einfachste Schwarzwälder Kirschtorte.
Na, Lust auf ein Stück Schokokuchen Schwarzwälder Art?