Pavlova-Törtchen mit Blaubeer-Sahne-Creme

Pavlova-Torte mit Blaubeer-Sahne-Creme

DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG*

Cremig, locker, luftig, leicht: Wir sind riesengroße Pavlova-Fans. Vor allem im Frühling und Sommer, wenn die Märkte voll sind mit frischen Beeren und Früchten, löffeln wir uns liebend gerne durch cremig-weiche Schichten aus Baiser und frisch aufgeschlagener Sahne-Creme. Der Dessert-Liebling lässt sich nämlich nicht nur ziemlich einfach zubereiten, er ist auch wunderbar wandlungsfähig. Ob mit Sahne-, Joghurt- oder Mascarpone-Creme bestrichen, frischen Früchten, Schokoraspeln oder Nüssen belegt: Bei der Zubereitung von Pavlova sind dir so gut wie keine Grenzen gesetzt. Damit bei der Zubereitung deiner Pavlova nichts schief geht, haben wir dir in unserer kleinen Backschule bereits einige wichtige Tipps zum Backen von Baiser und Pavlova zusammengeschrieben. Du solltest sie dir unbedingt durchlesen, wenn du mit dem Backen des Schaumgebäcks noch nicht so viel Erfahrung hast. Sind die Do’s und Dont’s erst einmal verinnerlicht, steht dem perfekten Pavlova-Träumchen nichts mehr im Weg.

Passend zum Muttertag in einer Woche haben wir für dich in Zusammenarbeit mit unserem Partner NEFF Deutschland* diese wunderbare Pavlova-Torte mit Brombeer-Sahne-Creme kreiert. Garniert mit frischen Beeren und ein paar Fliederblüten holt sie den Frühling auf den Teller. Die wohl süßeste Versuchung, seit es Muttertags-Törtchen gibt. Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachbacken! - Deine Madeleine & Dein Flo.

 

Pavlova-Torte mit Blaubeer-Sahne-Creme

Hol dir das Rezept als PDF

ERGIBT EIN Pavlova-Törtchen

  • Für die Pavlova:
  • Eiweiß von 5 Eiern, Größe L (Raumtemperatur)
  • 275 g feiner Backzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 geh. EL Speisestärke
  • Für den Belag:
  • 300 ml Sahne
  • 200 g Speisequark, Magerstufe
  • 3 EL Brombeermarmelade
  • ca. 200 g Brombeeren
  • ca. 150 g Blaubeeren

    ZUBEREITUNG

    Den Backofen auf 130 °C Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

    Eier sauber trennen. Das Eiweiß in einer Rührschüssel auf hoher Stufe so lange aufschlagen, bis sich erste Spitzen bilden. Den Zucker Esslöffel für Esslöffel dazugeben, das Rührgerät dabei auf mittlerer Stufe laufen lassen. Das Rührgerät wieder auf die höchste Stufe stellen und so lange rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und sich glänzende, feste Spitzen bilden. Speisestärke, Weißweinessig und Vanilleextrakt dazugeben und nur kurz untermengen.

    Die Baisermasse mit einem Esslöffel nun in 3 gleich großen Kreisen auf das Backpapier streichen. Wer mag, kann die Ränder der Pavlovas mithilfe eines Messers oder einer Palette in Form streichen. Auf der untersten Schiene in den Ofen schieben, die Temperatur sofort auf 100 °C Heißluft reduzieren. Etwa 90 Minuten lang backen. Ofen ausschalten und bei geschlossener Ofentüre vollständig auskühlen lassen. Wenn es beim Auskühlen schneller gehen soll, könnt ihr einen Kochlöffel zwischen Ofen und Ofentüre klemmen.

    Für den Belag die Sahne steif schlagen. Quark und Beerenmarmelade vermengen und die geschlagene Sahne unterheben. Ein Drittel der Beeren-Creme mithilfe eines Spritzbeutels auf eine Lage Pavlova auftragen. Mit Beeren belegen und die nächste Lage Pavlova auflegen. Vorgang wiederholen und das Törtchen am Ende mit Beeren und – wer mag – frischen Fliederblüten garnieren.

    Unser Tipp: Das Pavlova-Törtchen sollte erst kurz vor dem Servieren belegt werden, da die Eimasse schnell durchweicht.

    Eine Pavlova-Torte eignet sich nicht nur wunderbar mit Beeren
    Lust auf eine Pavlova-Torte mit Blaubeer-Sahne-Creme?
    Gerade im Sommer ist eine Pavlova-Torte mit Blaubeer-Sahne-Creme perfekt

    *Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner NEFF Deutschland. Unser Dampfbackofen wurde uns zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.